Lange habe ich nach der für mich passenden Visitenkarte gesucht und dabei so einige Untiefen des World Wide Web durchforstet. Zu welchem Ergebnis ich gekommen bin, möchte ich Euch in meinem nächsten Blogbeitrag mitteilen.

 

Wieso, weshalb, warum

Die perfekte Visitenkarte – wie soll sie aussehen? Auffallen, Eindruck hinterlassen, hochwertig sein und auf keinen Fall billig aussehen, alles in allem etwas Besonderes, um die eigene Marke auch mal Offline präsentieren zu können. Diese Karte glaube ich bei dem Onlineanbieter MOO gefunden zu haben.

 

Die Karten

Der Hersteller MOO legt großen Wert auf Exklusivität, was man schon an der schicken Verpackung bemerkt. Die vom Standard abweichenden Visitenkarten haben das  ungewöhnliche Format von 70 mm x 28 mm und nennen sich MiniCards. Ein Auffallen sollte hiermit gelingen.

Blog2Bild1 Blog2Bild2

Überzeugt hat mich als Fotograf, allerdings die „Printfinity-Option“, durch welche sich die Rückseite der Karte mit bis zu hundert verschiedenen Motiven bedrucken lässt. So habe ich die Möglichkeit mein Portfolio in Taschenformat stets bei mir zu tragen, was garantiert bleibenden Eindruck hinterlässt.

Blog2Bild6

 

Was die Papiersorte betrifft, so habe ich mich für die „Luxe“ -Variante entschieden. Hier verspricht MOO das edelste Papier im Sortiment, bei dem vier Lagen kostbares Mohawk Superfine Papier aufeinander gepresst werden (was auch immer das bedeuten mag, es fühlt sich jedenfalls gut an …). Das Innere der Karten wird mit einer leuchtenden Farbnaht geprägt, was ein besonders hochwertiges Aussehen verspricht. Das Set bestehend aus 100 Karten, kostet übrigens 39,27€ und wird Freihaus geliefert.

 

Blog2Bild3

Fazit

Ich kann die Karten von MOO guten Gewissens weiterempfehlen. Die Option bis zu 100 verschiedene Motive drucken zu lassen, beeindruckt mich besonders. Die Karten machen einen sehr hochwertigen Eindruck und beim Gestalten sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Wer sich seiner Kaufentscheidung noch nicht ganz sicher ist, dem bietet MOO die Möglichkeit, sich ein kostenloses Probepaket zuschicken zu lassen. Darin enthalten sind Probekarten, Aufkleber und Flyer der gesamten Produktpalette mit allen Papiersorten und Formaten.

Gibt es noch weitere Anbieter, die Ihr empfehlen könnt, oder habt Ihr Anmerkungen oder Ergänzungen zu meinem Beitrag, dann schreibt mir gerne in die Kommentare. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Gestalten Eurer eigenen Visitenkarten.

Christian